"Hals- und Ohrabschneider · Unterwegs im Kunstbetrieb"
Dem gleichnamigen Buch von Karlheinz Schmid, erschienen 2012 im Verlag Lindinger + Schmid, Regensburg, entnehmen wir den folgenden Text über Hans Platschek:

weiter …
 

"Könnt ihr abstrakten Maler denn überhaupt noch
den Menschen malen?"

Zu ihrem fünfzigsten Jubiläum hat die Galerie Rothe,
Frankfurt am Main, eine "Jahresgabe 2012" herausgebracht:
"Portraits. Arbeiten 1957 bis 2011 von Künstlern der Galerie"
mit Texten von Peter Anselm Riedl, Martin Grzimek und
Wolfgang Rothe.
Der Text von Wolfgang Rothe ist eine Erinnerung an
den Freund Hans Platschek.

weiter …
 

Ein Platschek-Preis erinnert an ihn
Vor zehn Jahren ist er gestorben - Hans Platschek, der große Maler und Schriftsteller, in Berlin 1923 geboren, in Hamburg am 9. Februar 2000 gestorben, 77 Jahre alt.

weiter …

 

31.5.2007
Karlheinz Schmid, Zitat:

"Mir fehlen die alten Haudegen von Beuys über Pfahler bis Platschek, mit denen man, unbegrenzt, zeitlos, über Kunst streiten konnte“.

Informationsdienst Kunst, Regensburg, Nr. 375, vom 31.5.2007

 

Mai 2009
Vermittler als Akrobaten
Karlheinz Schmid über die Branche in 20 Jahren

Wenn mein verstorbener Freund Hans Platschek, der Maler und Schriftsteller, jemanden nicht leiden konnte, dann zischte er, flugs und kaum hörbar, ein galliges „Der hat Mundgeruch“. 

weiter …